Clicky

Die 10 besten Sexdate Portale 2018


Zu den 10 besten Sexportalen

Private Sexkontakte für kostenlose Sextreffen

Suchst du private Sexkontakte für kostenlose Sextreffen? Dann bist du hier genau richtig!

Mehrere Sexdate Seiten gleichzeitig nutzenPrivate Kontakte für kostenlose Sexdates findest du ganz leicht auf diesen 10 Sexdate Seiten!

Zwei Jahre ist es jetzt her, dass sich mein Leben von Grund auf verändert hat und ich muss sagen, dass es höchste Zeit war. Vor zwei Jahren war ich 35 und habe ungefähr ein Drittel meines monatlichen Lohns für Frauen ausgegeben. Klingt vielleicht nicht übermäßig viel, aber es ist mir durchaus ins Budget gefallen.

Ich bin ein Mann und logischerweise habe ich einen regelmäßigen Trieb. Ich habe es längere Zeit mit Handarbeit versucht, aber damit kommt kein Mann wirklich weit. Meine eigene Hand kann mir keinen Frauenkörper ersetzen und so bin ich ins Bordell gegangen. Von kostenlosen Sexdates mit privaten Frauen konnte ich nur träumen.

Ich möchte nicht grundsätzlich schlecht über Bordelle reden, es ist sicher gut, dass es sie gibt. Doch der Sex dort ist nicht damit zu vergleichen, wenn man mit einer echten Frau schläft.

Eine Bordellnummer lief bei mir eigentlich immer gleich ab. Ich bin nach der Arbeit hingefahren, habe mir meine Stammnutte ausgesucht und es mit ihr getrieben. Wenn es Monatsanfang war und ich gerade frisches Gehalt bekommen hatte, gab es auch mal einen Blowjob extra. Am Monatsende musste ich auf wichsen umsteigen, weil ich es mir nicht mehr leisten konnte.

Kostenlose Sextreffen mit privaten Sexkontakten

Durch die regelmäßigen Puffbesuche ist mein Geldbestand ganz schön geschrumpft und der schale Nachgeschmack nach dem Sex ist auch nicht wegzureden.

private Frau beim Gratis-SexdateAuf den Gedanken, dass es Sex ohne Geld geben könnte, bin ich zuvor nicht einmal gekommen. Erst als ich meinem besten Freund mal von meinen Sorgen erzählt habe, bekam ich den entscheidenden Hinweis. Er sah mich entsetzt an und sagte einen Satz, den ich bis heute nicht vergessen habe! „Man du musst ja Geld haben wenn du regelmäßig in den Puff gehst, dabei ist Sex umsonst doch viel schöner“.

Ich schätze ich habe ihn angeschaut wie ein Auto, denn sein Lachen klingt mir heute noch im Ohr. Er hat mich dann erst einmal aufgeklärt, dass man sich über das Internet kostenlos mit Frauen zum Sex treffen kann.

Private Sextreffen? Ich dachte wirklich er erzählt mir Märchen, aber nachdem er mir seine gesamte Geschichte erzählt hatte, habe ich ihm geglaubt und war Feuer und Flamme. Mein nächstes Ziel war ein kostenloser Sextreff und so meldete ich mich gleich bei mehreren Sexdate Seiten an und versuchte mein Glück.

Erste Startschwierigkeiten beim Sexdating

Zugegeben, am Anfang habe ich mich richtig dumm angestellt. Ich habe einfach drauf los getippt, habe den Frauen obszöne Nachrichten geschrieben und habe erwartet, dass einfach jede von ihnen ein Sextreffen ohne Geld mit mir möchte. Was dabei rauskam? Gar nichts, ich bekam entweder erst gar keine Antwort oder wurde beschimpft. Meine Suche nach Sex verlief nicht gerade erfolgreich!

Mein Problem war, dass ich die Puffgepflogenheiten noch so in mir drin hatte, dass ich einfach zu direkt war. Ich habe meinen Kumpel um Rat gefragt und er hat mir fünf wirklich wichtige Kriterien für die Nutzung von Sexdating Portalen gekannt, damit man wirklich kostenlose Erotikkontakte findet.

Mit diesen Tipps bekommst du kostenlose Sexdates

Damit Du nicht genauso auf die Nase fällst wie ich am Anfang, gebe ich seine Tipps mal weiter, obwohl er das nie wollte. Er hat mir immer eingeschärft, seine Datingstrategie für mich zu behalten, damit die Konkurrenz nicht übermächtig wird.

Da ich aber weiß, wie blöd ein Leben ohne Sex ist und ich mir vorstellen kann, wie du dich aktuell fühlst, möchte ich dir dennoch helfen. Ich verrate dir also die Geheimtipps meines Freundes mit denen du lernen kannst, dass kostenlose erotische Kontakte ganz leicht über das Netz zu finden sind.

1) Gut zusammengestelltes Profil

Bevor du irgendwas in Sachen Dating machst, brauchst du ein gutes Profil. Das Profil ist deine Visitenkarte, daher nimm dir Zeit es ordentlich aufzubauen.

2) Halt dich interessant

Frauen sind neugierige Wesen, je mehr du ihnen bietest, umso mehr Interesse haben sie. Wechsel regelmäßig dein Profilbild, mach sie mit dem Profiltext neugierig und du wirst sehen, sie wollen dir antworten.

3) Jede Frau ist ein Einzelstück

Wenn wir ehrlich sind, ist eine Frau zum ficken für uns nichts besonderes oder? Ihre Haarfarbe, ihre Gedanken und Träume interessieren uns wenig. Das darf die Lady aber nicht zu spüren bekommen. Gib jeder Frau das Gefühl eine einzigartige Göttin zu sein und sie können dir nicht widerstehen.

4) Katastrophenmails unbedingt vermeiden

Wenn eine Frau nicht auf die Nachricht eines Mannes antwortet, denkt der Mann meist es liegt an seinem Aussehen. In 98 Prozent aller Fälle ist das Unsinn, denn der Teufel liegt woanders im Detail. Die erste Nachricht ist viel entscheidender, als das Aussehen oder das Alter.

Rechtschreibakrobatik, falsche Anrede (Süße, Honigpuppe, Mausi) oder sogar kopierte Nachrichten, die an alle möglichen Frauen gehen, sind der Chancenkiller Nummer eins.

5) Die berühmte Tür ins Haus

„Ich will ficken, wann und wo bist du zu finden“? Mit dieser Nachricht wirst du garantiert niemals private Frauen treffen. Klar wollen auch die Mädels nur Sex, aber ein wenig subtiler musst du schon vorgehen. Ein kleiner Flirt am Anfang reicht aus, du musst nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Sicherlich hast du eine Menge Fragen und kannst kaum glauben, dass es kostenlose Sexdates geben soll, oder? So ging es mir auch, denn Sexdates sind kostenlos keine Selbstverständlichkeit. Ich versuche daher, dir in einem kleinen FAQ all die Fragen zu beantworten, die mir durch den Kopf geschwirrt sind, als ich neue Möglichkeiten entdeckt habe.

Noch mehr Casual Dating Tipps findest du in unserem Sexdating Ratgeber!

Kostenlose Sexkontakte und die wichtigste Frage dazu

Gibt es denn wirklich gratis Sexkontakte?

Das war die erste Frage die ich mir stellte, als mein Kumpel mir von seinen Erfahrungen berichtete. Sexkontakte sind kostenlos doch unmöglich, davon war ich fest überzeugt.

Meine Erfahrungen sind heute anders, daher kann ich guten Gewissens sagen, dass kostenloser Sex überhaupt nicht so selten ist, wie man im ersten Moment denkt.

Natürlich kann man Sexkontakte nicht einfach auf der Straße finden, das wäre schließlich zu einfach. Die Wahrscheinlichkeit, dass du im Supermarkt eine Frau ansprichst und ihr noch am gleichen Abend im Bett landet, liegt sogar unter Null.

Das Internet ist allerdings ein Ort, an dem private Sexkontakte kostenlos sind. Hier gibt es so viele Frauen, die von ihrem Ehemann nicht mehr gevögelt werden oder einfach nur dauerfeucht sind, dass du nur zuschnappen brauchst und schon das Ende deiner Puffzeit eingeläutet wird.

Kostenlos ein Sextreffen oder eine Sex Affäre zu finden ist wirklich möglich!

Warum sind kostenlose Sextreffs eigentlich so viel besser?

Mann hat kostenlos Sex mit einer privaten Frau

Fragst du dich grade, warum Sex ohne Bezahlung so viel mehr Spaß macht, als der Besuch im Puff? Darauf gibt es gleich eine ganze Menge Antworten, die ich alle so nach und nach für mich herausgefunden habe.

Zunächst habe ich mich selbst gefragt, was mich im Bordell eigentlich so sehr gestört hat. Ich habe dir mal meine wichtigsten Negativpunkte aufgelistet, vielleicht findest du dich ja darin wieder.

1) Nutten haben beim Sex meist keinen Höhepunkt

Das ist für mich ein wichtiger Kritikpunkt, denn ich gehöre zu den Männern, die gern Lohn für ihre Mühen erhalten. Wenn ich sie lecke, dann mache ich das nicht unbedingt weil ich so scharf auf ihren Geschmack bin, sondern weil es mich anmacht, wenn sie durch mich kommt.

Nutten spielen den Orgasmus fast immer nur vor und das merkt man als erfahrener Mann eben doch. Natürlich kann man das ausblenden, sonst wäre ich ja nicht immer wieder in den Puff gegangen.

Wenn du aber mal erlebt hast, wie eine Frau stöhnt, wenn sie echt durch deine Zunge oder deinen Schwanz kommt wirst du merken, warum private Sexkontakte um Längen geiler sind als Puffbesuche.

2) Die Kohle geht flöten

Private Sexdates sind kostenlos und deshalb besser als Nutten

Private Sexdates sind kostenlos und deshalb besser als Nutten

Das Geld ist natürlich eines der Hauptkriterien, warum private und kostenlose Sextreffen so viel besser sind. Ich habe regelmäßig mindestens 50 Euro für eine Nummer bezahlt und ich war mindestens zehn Mal pro Monat im Puff.

Du kannst dir ja ausrechnen, wie viel Geld ich dort gelassen habe. Das war aber nur der reine Sex, da sind noch nicht die Kosten für Champagner oder andere Getränke mit eingerechnet.

Als reicher Mann kann man das natürlich machen, dann sind Sexkontakte ohne Geld vielleicht nicht mehr so wichtig. Ich bin allerdings ein durchschnittlicher Verdiener und kann mir eigentlich keinerlei Besuche im Puff leisten.

Ich muss es auch nicht mehr, denn ich habe genug private Sextreffs erlebt um zu sagen: Ein Sextreffen ist kostenlos einfach viel schöner.

3) Private Sexdates dauern meist länger

Wenn du 50 Euro im Bordell lässt, wird die Frau alles dafür tun, dich schnellstmöglich zum Orgasmus zu bringen. Oft ist keine Zeit vorgegeben, sondern das Ziel der Endpunkt. Sobald du gekommen bist, ist deine Zeit vorbei. Kuscheln, Küssen, Reden? Fehlanzeige, wenn du ein Date im Bordell suchst.

Wenn du kostenlos private Frauen ficken wirst, ist euer Date fast nie zeitlich begrenzt. Klar kann es mal passieren, dass der Ehemann deiner Geliebten anruft oder sie noch einen Termin nach dir hat, doch beim Sex lassen sich gierige Frauen eigentlich nie stören.

Ob also eine Stunde Quickiesex oder drei Stunden Hotelbesuch – private Sextreffs sind völlig ungebunden und es liegt an dir und deiner Sexpartnerin, wann und wie lange es zur Sache geht.

4) Eine Sache der Umgebung

Privater Sex ist günstiger als ins Bordell zu gehen

Privater Sex ist günstiger als ins Bordell zu gehen

Auch wenn jeder weiß, dass ein Bordell kein Luxushotel ist, hat mich das Ambiente immer gestört. Du begegnest anderen Männern und ihr alle wisst, warum ihr gerade dort seit. Einmal bin ich sogar dem vorherigen Kunden meiner Stammnutte begegnet und ich fand es unangenehm.

Möchtest du gern dem Typen die Klinke in die Hand geben, der vorher in der Frau drin war? Private Sexdates sind da einfach anders. Dort kannst du das Ambiente bestimmen und dafür sorgen, dass es nicht wie ein billiger Ort wirkt.

Private Frauen treffen sich mit dir am liebsten in einem Hotel. Das ist anonym und trotzdem nicht billig. Du musst hier nicht einmal das teuerste Hotel buchen, es gibt in fast jeder Stadt günstige Unterkünfte, die für eine Nacht zu zweit durchaus geeignet sind.

5) Sonderwünsche sind gratis

Seit ich weiß, dass ich kostenlos Sex haben kann, fallen mir die Nachteile des Puffbesuchs erst so richtig auf. Ich bin bei meinen Besuchen dort meist innerhalb einer halben Stunde fertig gewesen, weil ich mir immer nur die Standardnummer gekauft habe.

Das lag aber nicht daran, dass ich kein Interesse an ausschweifenden Sexerlebnissen oder Sexwünsche habe, sondern daran, dass ich einfach das Geld für Sonderwünsche nicht investieren wollte und konnte.

Ich stehe z.B. total auf Oral & Analsex, doch im Bordell zahlst du gerade für letzteres immer einen kräftigen Aufschlag. Ich habe darauf meist verzichtet, weil mir das Geld gefehlt hat. Hätte ich früher gewusst, dass ich das alles bei einem Sexdate kostenlos bekomme, wäre ich nicht so lange ohne Analsex ausgekommen.

Du siehst selbst, es gibt gute Gründe, warum kostenlose Bumskontakte so viel besser sind. Meine ganz persönliche Pro & Contraliste möchte ich dir nicht vorenthalten:

Was für Sexdates mit privaten Frauen spricht:

  • Sex so oft du willst
  • keine Kosten
  • Frauen mit echter Lust am Sex
  • viel Abwechslung
  • echte Höhepunkte bei der Frau
  • nahezu jeder Fetisch auslebbar

Was gegen Bordellbesuche spricht:

  • hohe Kosten
  • Frauen oft gelangweilt
  • keine persönliche Ebene möglich
  • negativ behaftetes Ambiente
  • liebloser, schneller Sex
  • auf Dauer nicht befriedigend

Deshalb solltest du Geld investieren um private und kostenlose Sexkontakte zu bekommen

Kennst du diese blöden Gerüchte, dass Sexdate Seiten allesamt Abzocke sind und es keine Frauen im Internet gibt? Dieses Vorurteil hält sich hartnäckig, dabei steckt hier gar nichts dahinter.

Viele Männer fragen sich immer wieder, ob es kostenlose Sexdatingseiten überhaupt gibt und ob diese funktionieren. Die Antwort ist zwiegespalten, denn letztlich sind nahezu alle Sexdatingseiten kostenlos nutzbar, doch ohne die Investition in eine Premiummitgliedschaft leider auch umsonst.

Anmeldung ist unverbindlich und kostenlos

Deine Registrierung bei Sexdate Seiten wie diesen hier ist vollkommen kostenlos für dich, du gehst keinerlei Verpflichtungen ein. Als neu angemeldetes Mitglied hast du dann in der Regel die Möglichkeit, erst einmal dein Profil anzulegen.

Bis zu diesem Punkt sind noch keinerlei Kosten angefallen und du hast schon eine Menge erlebt. Doch spätestens wenn du einer Frau eine Nachricht hinterlassen willst, musst du bei den meisten Portalen zur Premiummitgliedschaft greifen. Einige Männer brechen an dieser Stelle ab, schreien nach Abzocke und betreten das Sexportal nicht wieder.

Investition für viel Sex

Sex ohne Bezhalung ist viel geilerDiese Männer sind es jedoch auch, die Monat für Monat ihr Geld in den Puff tragen und sich dabei nicht abgezockt fühlen. Die Angst davor, dass ein Onlineportal zu Unrecht Geld kassiert, ist tief in den Köpfen der Männer verankert.

Auch ich war am Anfang misstrauisch, wollte kein Geld in eine Premiummitgliedschaft investieren und bin davon ausgegangen, dass ich eh keine Chancen bei den Frauen habe. Dass ich das Geld für die Premiummitgliedschaft aber schon nach einem Puffbesuch wieder drin habe, das ist mir damals nicht gleich aufgefallen.

Es ist gut, dass ich ein so neugieriger Mensch bin und daher habe ich die Investition getätigt und es hat sich gelohnt.

Die große Fehlberechnung

Viele Männer, vielleicht auch du, rechnen einfach falsch. Wenn du in den Puff gehst, dort 50 Euro investierst und eine Nummer schiebst, dann siehst du sofort wofür du bezahlt hast. Gehst du auf ein Datingportal und investierst, braucht es noch ein wenig Eigeninitiative, damit du Sexdates finden kannst.

Ich hab schon sehr oft das Argument gehört, dass Männer nicht für etwas zahlen möchten, bevor sie es bekommen. Das ist doch aber großer Unsinn, denn es liegt nicht am Sexportal, sondern an dir, wie schnell du ein privates Date hast.

Kostenlose private Sexkontakte aus der Disco

Doch nicht nur im Vergleich zum Bordell kannst du bares Geld sparen mit deiner Investition in Sexdatingportale, auch im Vergleich zu vermeintlich kostenlosen Sexdates im Reallife schneideen Sexdatingseiten besser ab.

Stell dir mal vor du gehst in die Disco und möchtest dort eine Frau aufreißen: Du bezahlst zunächst den Eintritt und dann musst du dich natürlich auch mit Getränken über Wasser halten. Da du ein Gentleman bist, lädst du zudem die Frau ein, du willst schließlich was von ihr. Im Durchschnitt zahlst du an einem solchen Abend mindestens 50 Euro.

Selbst wenn du das Glück hast und du schaffst es in der Disco eine Frau abzuschleppen, hast du Kosten von locker 50 Euro, für einen One Nigt Stand. Eine Monatsmitgliedschaft bei einer Sexdatingseite ist meist deutlich günstiger als 50 Euro und du kannst so viel Sex haben wie du willst.

Vorsicht vor angeblich privaten Kontakten auf Sexanzeigen-Seiten

Sexkontaktanzeigen

Du willst kostenlos Frauen zum Sex treffen und bist im Internet auf eine tolle Kontaktanzeige gestoßen? Dort kannst du angeblich Sexkontakt herstellen, ohne dass du eine Premiummitgliedschaft nutzen musst? Was wie im Paradies klingt, entpuppt sich meist als riesengroßer Fake.

Die Frauen, die Marktplätze wie sinnesfeuer.de oder markt.de für ihre Annoncen nutzen, arbeiten fast immer als Prostituierte und sind nicht an kostenlosen Sexkontakten interessiert.

Abgerechnet wird am Schluss

Diese Sexkontakte sind umsonst nicht realisierbar, spätestens wenn sie dich in ein privates Gespräch per Nachricht oder Telefon verwickelt hat, wird sie dir ihre Preisliste nennen. Dann hat sie dich aber oft schon so geil gemacht, dass du bezahlst weil du sie ficken willst.

Nachvollziehbare Kosten für Datingportale

Um die Kosten, die bei der Betreibung eines Onlinedatingportals entstehen, zu decken, bieten die Portale Premiummitgliedschaften an. Es geht somit nicht um den Profit des Betreibers, sondern darum, ein seriöses und qualitativ hochwertiges Sexportal zu unterhalten.

Natürlich wäre es wunderbar, wenn Sexdatingportale und co. vollkommen kostenlos nutzbar wären, doch leider ist das bei seriösen Seiten nicht der Fall.

Der Grund ist aber völlig logisch und nachvollziehbar! Die Unterhaltung eines entsprechenden Portals ist für den Betreiber nicht kostenlos. Der Server muss regelmäßig gewartet werden und kostet monatlich Geld. Dazu kommt, dass ein Supportteam für die Nutzer des Portals vorhanden sein muss. Verständlicherweise möchten diese Mitarbeiter auch bezahlt werden.

Anonym und diskret zu privaten Sexkontakten

Sexdates-Maske-v1-verlaufDie Anonymität ist für viele Männer beim Onlinedating enorm wichtig. So war es auch bei mir, schließlich muss mein privates Umfeld nicht mitbekommen, wie gern ich mich in fremden Betten vergnüge. Das gilt erst recht für Leute die einen Seitensprung suchen!

Beim Onlinedating ist Diskretion daher ein wichtiges Thema, nicht nur die Männer, auch die Frauen legen viel Wert darauf.

Sex ist eine unverbindliche Sache, die mit dem passenden Partner viel Spaß macht. Das Privatleben der beiden Akteure hat dabei jedoch nicht viel zu suchen. Von mir muss nicht jede Sexpartnerin wissen was ich arbeite, wie meine Freunde heißen oder wo genau ich eigentlich wohne.

Identität verschleiern

Bei fast allen Datingseiten denkst du dir einen Nicknamen aus, bevor du kostenlose Sexpartner suchen kannst. Der Nickname ist deine Identität im Internet und ermöglicht dir mit Frauen zu kommunizieren.

Der Datenschutz sorgt dafür, dass du beim Sexdating komplett anonym bleiben kannst. Selbst wenn jemand deinen Nicknamen kennt und Ambitionen hegt, diesen bei Google einzugeben und zu kontrollieren, droht keine Entdeckungsgefahr.

Die Seitenbetreiber von Sexdatingportalen legen Wert auf deine Anonymität und so bist du über Websites wie Google natürlich nicht auffindbar.

Dein Profil beim Sexdatingportal wird nur den Menschen angezeigt, die selbst als Mitglieder im System angemeldet sind. In diesem Fall gilt das gleiche Prinzip wie beim Besuch im Sexshop: Wen du dort triffst wird schweigen, denn er befand sich am gleichen Ort.

Diskretion ist auch den Frauen wichtig

Doch es geht nicht nur um deinen eigenen Schutz, auch den Frauen zuliebe ist Diskretion eine Selbstverständlichkeit. Ladys, die sich über das Netz mit Männern zum Sex verabreden, stecken oft in festen Beziehungen.

Es erklärt sich von selbst, dass aus dem Freundeskreis der Frau niemand ihr kleines Geheimnis kennen muss. Dein Ziel sollte es also sein, den Frauen Diskretion zu bieten und ihnen zu zeigen, dass eure gemeinsamen Sünden nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Mein erstes Mal kostenlos gefickt

ich beim kostenlosen SextreffenVielleicht bist du wie ich neugierig auf die Sexerlebnisse anderer Männer, daher bin ich bereit mein erstes, kostenloses Date mit dir zu teilen!

Ich war am Anfang skeptisch, habe nicht geglaubt dass das funktionieren würde, doch ich wurde eines besseren belehrt. Online lernte ich Sandra kennen und unterhielt mich ein paar Stunden mit ihr.

Wir fanden schnell raus, dass wir in der Nachbarstadt wohnten und beide richtig Bock auf ein heißes Sextreffen hatten. Der Zufall spielte uns ins die Hände als wir zudem auch noch feststellten, dass wir beide einen Faible für die 69er-Stellung haben.

Wir verabredeten uns und ich bin total angespannt zum Date gefahren. Vorher habe ich alles perfekt gemacht, ein Hotel gebucht, mich gestyled und mich trotzdem auf eine Enttäuschung vorbereitet.

Mit dem schlimmsten gerechnet

Meine Vermutungen gingen in verschiedene Richtungen, am stärksten war jedoch der Gedanke daran, dass Sandra gar nicht erst auftauchen würde oder mir am Ende die Rechnung präsentieren würde.

Als sie dann aber tatsächlich in der Hotelbar vor mir stand, ist mir das Herz in die Hose gerutscht. Verdammt, die Frau war richtig heiß und vor allem wusste sie was sie wollte!

An dem Abend habe ich mich verführen lassen, denn Sandra hat sich umgehend auf Tuchfühlung begeben. Wir haben zwar noch einen Cocktail zusammen getrunken, aber danach sind wir sofort im Zimmer verschwunden.

Als sie am nächsten Morgen das Hotel verlassen hat, fand ich weder eine Rechnung, noch gab es irgendwelche Indiskretionen oder negative Faktoren.

Wir haben uns sogar noch dreimal getroffen, weil der Sex mit Sandra einfach gut war. Sie ist dann nach Hamburg umgezogen und daher konnten wir uns nicht mehr sehen.

Wenn ich aber eines Tages einmal in Hamburg sein sollte, werde ich diese heiße Braut auf jeden Fall besuchen.

Kostenloser Sex steigert dein Selbstwertgefühl

Du siehst also selbst, dass du dir die teuren Ausflüge in den Puff einfach sparen kannst. Ich kann mich gut in deine Situation einfühlen, schließlich habe ich es selbst erlebt.

Du hast keine Freundin oder in deiner Partnerschaft läuft es im Bett richtig mies. Du möchtest Sex, aber außer die Nutten im Puff hast du in den letzten Monaten keine Frau abgeschleppt. Dein Geldbeutel leidet darunter und so richtig glücklich bist du damit auch nicht.

Nicht zuletzt das Ego eines Mannes wird irgendwann gekränkt, wenn er immer nur im Puff zum Schuss kommt. Geht es dir nicht genauso, wenn du von deiner Stammnutte runterrollst? Hast du nicht auch den nervigen Nachgeschmack, wenn du von deinem Puffdate zurück nach Hause gehst?

Gerade weil ich dich so gut verstehen kann, lege ich dir dringend ans Herz Sexdating einmal kostenlos zu probieren. Du kannst nicht nur Geld sparen, sondern wirst auch ein deutlich besseres Selbstwertgefühl bekommen.

Du musst nicht Adonis sein um kostenlos Frauen flachzulegen

Kerl trifft private Frau für Gratis-SexVielleicht glaubst du ja, so wie viele Männer, das nur richtig attraktive Typen kostenlos ficken können. Dann kann ich dich beruhigen, das ist ein Ammenmärchen!

Ich selbst sehe eher durchschnittlich aus, auf der Straße dreht sich keine Frau nach mir um und auch sonst bin ich nicht der Typ, der sich in den Köpfen sofort verankert. Ich bin halt einfach ein Normalo, mit einem kleinen Bäuchlein und den ersten Anzeichen körperlicher Alterung.

Das hält mich aber nicht davon ab, mittlerweile mindestens einmal pro Woche kostenlosen Sex zu haben.

Das Aussehen ist den meisten Frauen überhaupt nicht wichtig, sie wollen dich schließlich nicht heiraten. Meine Erfahrung hat mir gezeigt, dass eine Frau wesentlich mehr Wert auf dein Benehmen legt, als auf deine Optik.

Vergiss also deine Komplexe und Selbstzweifel, denn die nächste Frau wartet schon auf dich. Es liegt an dir, wann du auf deine Puffbesuche endlich verzichten kannst.

Nun bist du an der Reihe!

Ich habe dir jetzt einen sehr intimen Teil meines Lebens erzählt und das mache ich nicht grundlos. Ich finde, dass wir Männer zusammenhalten müssen, wenn es darum geht die schönste Nebensache der Welt zu genießen.

Doch ich kann natürlich viel reden, auf den richtigen Weg kannst nur du dich bringen.

Vielleicht bist du auch skeptisch und fragst dich, warum der Typ, also ich, dir das eigentlich alles erzählt. Eigentlich könnte ich ja die Frauen auch für mich behalten!

Kostenlos eine private Frau ficken

Nun, die Antwort ist relativ simpel: Ich kann nicht überall gleichzeitig sein und außerdem kann ich mich in deine Lage gut reinversetzen.

Ich kenne das Gefühl, wenn der Sack voll aber der Geldbeutel leer ist und das wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht.

Da ich selbst in dieser Position war möchte ich, dass kein Mann so etwas erleben muss! Außerdem denke ich natürlich auch an die Damenwelt, die den Sex mindestens so dringend braucht wie wir Männer!

Daher kann ich dir nur eines empfehlen: Warte nicht länger und melde dich gleich auf Sexdate Portalen an! Nur dort findest du garantiert private Kontakte für kostenlose Sextreffen.

Die 10 besten Sexdate Portale 2018


Zu den 10 besten Sexportalen