Clicky

Sextreffen und Sexkontakte ohne Anmeldung

Gibt es Sexdate Seiten, auf denen man Sexkontakte ohne Anmeldung findet? Erfahre jetzt ob man solche Seiten zur Vereinbarung von Sextreffen auch ohne Registrierung nutzen kann.

Gibt es überhaupt Sexkontakte ohne Anmeldung?

Du willst Fickdates ohne Anmeldung? Sexkontakte ohne Registrierung? Dann kommt hier gleich mal die schlechte Nachricht: Vergiss es, das funktioniert nämlich nicht.

Sexdating, bei dem ein Sextreffen ohne Anmeldung möglich wäre, ist im besten Fall ein Mythos, der zwar beständig durchs Netz geistert, aber dennoch nichts mit der Realität zu tun hat. Oft handelt es sich dabei nur um miese Abzocke, auf die du natürlich getrost verzichten kannst. Zwei Fragen stellen sich: Warum ist das so? Und vor allem: Warum eigentlich probierst du es nicht mit einer Registrierung?

Warum Sex-Seiten nicht ohne Anmeldung funktionieren

Sexdates ohne Anmeldung

Sexdateportale im Internet (siehe unsere Liste der besten Anbieter) boomen. Logisch, es ist ja auch ein unglaublich einfacher und bequemer Weg, jemanden zu finden, der auch auf der Suche ist – erst recht, wenn es um puren Sex geht. Ganz ohne Mühe klappt das freilich dennoch nicht. Bevor du mit deiner Traumfrau ins Bett steigen kannst, musst du schon ein bisschen Zeit investieren.

Die seriösen Seiten, also die, bei denen du zumindest auch tatsächlich die Chance auf ein lustvolles Treffen zum Sex hast, funktionieren alle nach dem selben Prinzip: Du musst dich, bevor du den Service nutzen kannst, erst einmal anmelden und ein Profil anlegen. Seiten, die etwas anderes versprechen, sind definitiv mit großer Vorsicht zu genießen. Wenn du also vom Ficken ohne Registrierung träumst, ist es jetzt höchste Zeit aufzuwachen.

Die Anmeldung ist gewissermaßen die Grundlage, damit du dich auf die Suche nach Sex machen kannst oder auch gefunden wirst. Das macht durchaus Sinn, schließlich willst du ja vorab wissen, wie die Frau so ist, mit der du es zu tun hast, wie sie aussieht und auf was sie so steht. Also schaust du dir ihr Profil an und prüfst anhand der Angaben dort, ob es passt.

Der Frau geht es da nicht anders. Auch sie interessiert sich natürlich dafür, was du für ein Kerl bist und ob deine sexuellen Vorlieben auch die ihren sind. Du brauchst also zwangsläufig auch ein Profil, aus dem sie das ablesen kann. Das Profil kannst du aber nur anlegen, wenn du dich registriert hast. Es gilt daher die Regel: Keine Fickkontakte ohne Anmeldung!

Kein Grund zu Panik – die Registrierung ist kostenlos und sicher!

ohne Anmeldung gibt es kein SexDie Frage drängt sich natürlich auf, warum du nach Sex ohne Anmeldung suchst. Weil dir die Registrierung zu mühsam ist? Weil du lieber vollkommen anonym bleiben möchtest? Oder weil es dir einen ganz besonderen Kick gibt?

Nun, wenn letzteres bei dir der Fall ist, wirst du kaum zu einem geilen Sexdate kommen. Beschäftigen dich hingegen vor allem die beiden ersten Fragen, musst du dir keine großen Gedanken machen.

Die Anmeldung auf einer derartigen Kontaktseite ist alles andere als aufwändig. Im Gegenteil: In nur wenigen Minuten ist das Ganze erledigt. Du brauchst zunächst einmal nur eine funktionierende E-Mail-Adresse und musst dir einen Nickname ausdenken – schon ist der erste Schritt getan.

In einem zweiten Schritt machst du dann einige Angaben zu deiner Person. Da geht es um Dinge wie dein Alter, deine Größe oder darum, in welchem Gebiet du wohnst bzw. eine heiße Sexpartnerin finden möchtest. Auch das ist wahrlich keine große Sache und lässt sich schnell erledigen.

In Schritt drei machst du dann Angaben zu deinen sexuellen Vorlieben bzw. dazu, was du denn suchst. Alle diese Angaben zusammen bilden dann die Grundlage für das sogenannte Matching, also die Zuordnung zu einer oder mehreren Partnerinnen.

Die Anmeldung und Profilerstellung geht wie gesagt sehr flott und ist für niemanden, der schon mal mit Computer oder Smartphone gearbeitet hat, ein Problem. Übrigens: Kostenlose Sexkontakte ohne Anmeldung sind zwar nicht möglich, aber immerhin ist die Registrierung überall kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung möglich. Um den Service voll nutzen zu können, fallen zwar über kurz oder lang bei seriösen Seiten Gebühren an, jedoch musst du damit auch einverstanden sein. Oft gibt es sehr günstige Schnupperangebote, um das Angebot erst einmal ausgiebig zu testen.

Leg dir für die Anmeldung eine kostenlose E-Mail-Adresse zu!

Auch was die deine Anonymität und damit die Sicherheit angeht musst du dir keine Sorgen machen. Weder geben seriöse Seiten deine E-Mail-Adresse noch deinen Klarnamen weiter. Wenn du deine Standard-Adresse aus welchen Gründen (z.B. bei einem Seitensprung) auch immer nicht benutzen möchtest, leg dir doch einfach einen kostenlosen zweiten Account bei Googlemail, GMX oder einem anderen Anbieter an.

Kleiner Hinweis noch: Fake-Adressen funktionieren nicht. Du musst deine Adresse bestätigen und auch die Kontaktanbahnung läuft in der Regel über E-Mail.

Vergiss Sexdates ohne Anmeldung!

Jetzt dürfte dir wohl klar geworden sein, das Sexdates ohne Anmeldung nicht realistisch sind. Wer etwas anderes behauptet, meint es nicht gut mit dir. Die gute Nachricht lautet: Sexdatingseiten im Internet funktionieren, du hast die Chance auf viele geile Sexkontakte. Und mal ganz ehrlich: Für guten Sex lohnt sich doch ein klein wenig Mühe mit der Registrierung – erst recht, wenn das dermaßen schnell und leicht zu erledigen ist und auch die Anonymität in vollem Umfang gewährleistet ist. Man könnte das auch locker safer Dating nennen.