Clicky

Fakes und Betrüger auf Sexdatingseiten erkennen

Hast du auch schon mal davon gehört, dass sich auf Sexdatingportalen Betrügerinnen tummeln sollen? Gleich vorab möchten wir mit einem Vorurteil aufräumen:

Auch wenn sich hin und wieder der ein oder andere Fake einschleicht, sind gute Sexdate Seiten sehr bemüht solche Betrügereien zu unterbinden! Sexdating ist nicht gleich Betrug, auch wenn das von erfolglosen Nutzern gern mal behauptet wird.

Klicke hier für unsere Liste mit allen 10 Sexdating Tipps

Warum Fakes gewaltig nerven

Trotz aller Bemühungen kann jedoch kein Portal dieser Welt verhindern, dass sich dann und wann ein Fake einschleicht. Als versierter Nutzer hast du jedoch keine Probleme damit, die Spreu vom Weizen zu trennen und mit etwas Wachsamkeit erkennst du Fakes ganz schnell als solches.

Nervig sind die falschen Frauen vor allem deswegen, weil man als Mann möglicherweise Zeit in Mails investiert, Kontakt aufbaut und dann am Ende nur aufs Korn genommen wurde.

Somit ist es also wesentlich besser, wenn man erst gar nicht auf einen Fake reinfällt, sondern von Anfang an weiß, mit welcher Art von Sexkontakten man sich einlassen sollte.

Wer steckt hinter den Fakes?

Fiktive-Profile

Sicherlich fragst du dich, warum es überhaupt Fakes gibt? Warum verbringen Menschen Zeit damit, anderen auf die Nerven zu gehen und sie hinters Licht zu führen? Nun, es gibt gleich mehrere Gründe hierfür. Die häufigsten nennen wir dir jetzt:

  • es sind Animateure, die vom Seitenbetreiber fürs „faken“ bezahlt werden
  • es sind Fake-Profile die vom Seitenbetreiber erstellt wurden (siehe Screenshot oben)
  • handelt sich um Prostituierte, die neues Klientel suchen
  • es stecken Webcamgirls dahinter, die dich nur vor die (teure) Cam locken möchten
  • hinter dem Fake verbirgt sich die eigene Ehefrau, die den Mann überprüfen möchte
  • Detektive versuchen untreuen Männern auf die Spur zu kommen
  • es ist Ferienzeit und nervige Jugendliche haben Spaß daran, Menschen zu veralbern
  • Betrüger, die scharf auf Abzocke und Erpressung aus sind

Warum gibt es Animateure?

Animatoren-auf-Sexdating-Portalen

Animateure werden von Seitenbetreibern dazu angesetzt, die Kommunikation mit männlichen Nutzern aufrecht zu erhalten. Sie schreiben dich an, verwickeln dich in Gespräche und die Chance auf ein Date hast du bei solchen Damen nie.

Schau daher immer in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die meisten Portale machen es dort öffentlich, dass Animateure eingesetzt werden.

Was wollen Prostituierte?

Huren-auf-Sexseiten-erkennen

Wenn eine Frau dich sehr offenherzig anschreibt, dir direkt Nacktfotos präsentiert und dich mit Worten erregen möchte, solltest du aufmerksam werden. Hier stecken oft Prostituierte hinter dem Profil.

Sinn und Zweck ist dann, dass sie dich heiß machen und später zur Kasse bitten wollen. Spätestens beim realen Sextreffen wirst du die Preise genannt bekommen. Wenn dir das nichts ausmacht, ist das natürlich okay. Du kannst aber auch kostenlos Sex haben, wenn du die richtigen Frauen findest.

Warum faken Webcamgirls?

Camgirl-auf-Kundensuche

Ein Webcamgirl möchte nicht nur Sex vor der Cam haben, sondern natürlich auch Geld verdienen. Und wo finden Webcamgirls geile Männer, die Bock auf Sex haben? Klar, bei Casual-Dating-Portalen.

Sie schreiben dich an, sie machen dich heiß und irgendwann bekommst du den Link zu einer Seite, auf der du dich anmelden und bezahlen musst. Webcamgirls gehen sehr offenherzig auf dich zu und spielen schnell die Sexkarte aus.

Ehefrauen und Detektive

Als Seitenspringer kann es dir bei unvorsichtigem Verhalten passieren, dass dir deine Ehefrau eines Tages auf die Schliche kommt oder dir nachspioniert. Schreibt dich eine Frau hartnäckig an, fragt dich nach deiner Ehe aus oder versucht sich recht zügig zu einem Date mit dir zu verabreden, könnte es in Wahrheit deine Frau sein.

Doch keine Angst, solche Fakes sind eher selten und wenn du aufpasst, wird dich auch niemand beim Seitensprung suchen erwischen.

Nervensägen als Fakes

Die Nervensägen, die sich einen Spaß daraus machen suchende Männer zu veralbern, gibt es nur recht selten. Du erkennst sie an Fakebildern und schlampig ausgefüllten Profilen.

Nervensägen-Fakes machen sich selten die Mühe ein anständiges Profil aufzubauen, oft hagelt es Rechtschreibfehler und unschlüssige Sätze, die dich misstrauisch machen sollten.

Betrüger auf Sexdatingseiten

Vorab die gute Nachricht: Auch Betrüger sind auf Sexdatingseiten sehr selten. Wenn, dann haben sie es aber auf dein Geld abgesehen. Wenn dich eine Frau anschreibt und dich vor dem ersten Date z.B. darum bittet, ihr Geld für eine Zugfahrkarte zu kaufen, solltest du sie sofort blockieren.

Natürlich finanzierst du als Gentleman das Hotel, doch Geld an Frauen schicken, die du nie gesehen hast, solltest du wirklich niemals machen. Wenn eine Frau Sex haben möchte, geht es ihr nicht um Geld!

Woran du einen Fake erkennen kannst

Auch wenn Fakes eher selten auftauchen, braucht es ein paar Techniken, damit sie erkannt und entlarvt werden. Die folgenden Kriterien helfen dir dabei, zumindest ein gesundes Misstrauen zu entwickeln, wenn du den Kontakt mit einer Frau beginnst.

  • zu perfektes Profilfoto sollte deine Alarmbereitschaft wecken
  • sie kontaktiert dich sofort, obwohl du nicht mal dein Profil fertiggestellt hast
  • sie möchte ganz schnell, ganz viel Sex von dir

Zu viel Perfektion = Fake?

Fakes-auf-Sexdatingseiten

Die sexy Blondine mit den riesen Titten sollte dich stutzig machen

Bei Sexdatingportalen treiben sich meist Durchschnittsfrauen herum, viele sind mollig oder über 35 und suchen nach Abwechslung aus dem öden Ehealltag. Die perfekte, 20-jährige Superbraut ist so selten wie ein Lottogewinn, daher lass zumindest ein Warnlämpchen im Hinterkopf eingeschaltet.

Aktiv Kontakt suchende Frauen

Aufmerksam solltest du auch werden, wenn du schon fünf Minuten nach deiner Registrierung ein volles Postfach hast. Meist sind die Absenderinnen von Nachrichten überaus attraktiv und sie gehen gleich in die Vollen.

Leicht wird es dir gemacht, wenn eine Frau dich für dein scharfes Foto lobt, du aber noch gar keins hochgeladen hast. Die meisten Frauen warten, bis der Mann sie anschreibt, zu viel Kontaktfreude fordert also Wachsamkeit.

Sexuell gierige Frauen

Natürlich wollen die Frauen auf Sexdatingplattformen Sex, das ist Sinn des ganzen. Doch wenn eine Frau dich anschreibt und dir erzählt, dass sie völlig geil ist und es ohne dich nicht mehr aushält, solltest du sehr misstrauisch werden.

Auch Frauen, die dir sofort erzählen, dass sie dich zum Sex treffen und verwöhnen wollen, sind fast nie echt. Sie wollen dich heiß machen und spätestens dann ködern sie dich mit Webcamsex, Bezahlsex etc.

Die Frauen auf die Probe stellen

Nachdem du nun weißt, welchen Frauen du grundsätzlich misstrauen solltest, brauchst du aber auch noch ein paar Strategien, wie du Unsicherheiten aus dem Weg räumst.

Manchmal kommt ein Mann in die Situation, dass die Chemie zur Frau stimmt, er aber nicht sicher ist, ob sie echt ist oder nicht. Mit den folgenden Tricks kannst du es herausfinden:

  • frag sie, wie sie mit Vornamen heißt
  • frag sie nach zentralen Punkten ihrer Heimatstadt
  • notier dir ihre Aussagen und komm später drauf zurück
  • speicher ihr Foto und such es per Google-Bildersuche
  • gib ihr keine persönlichen Daten (Kontonummer, Passwort etc.)
  • lass sie ein Selfie von sich oder von sich mit aktueller Zeitung machen
  • nutze Datingseiten mit Echtheitszertifikaten auf dem Profil
  • schau dir ihr Profil genau an und frag sie nach Einzelheiten

Video: 10 Tipps, wie du Betrüger beim Online-Dating erkennst