Clicky

Unverbindliche Sextreffen für Sex ohne Verpflichtungen

Unverbindliche Sextreffen, einfach unverbindlich ficken, Sex ohne Verpflichtung halt – welcher Mann träumt nicht davon!? Tatsächlich liegt das, was man im Englischen ganz einfach Casual Sex nennt, derzeit sogar voll im Trend. Noch nie gab es so viele Sexkontakte außerhalb einer festen Beziehung wie heute, hat eine Studie kürzlich festgestellt. Zwar findet Sex nach wie vor am häufigsten innerhalb einer Partnerschaft statt, jedoch ist die Zahl zwangloser Treffen deutlich angestiegen.

Grund dafür sind die immer beliebter werdenden Sexdating-Portale (siehe dazu auch unseren Beitrag die besten Sexportale im Vergleich).

Es scheint so, als würde sich da gerade nicht nur eine neue Entwicklung anbahnen, sondern regelrecht durchstarten. Uns Männer freut das natürlich. Aber auch für Frauen ist eine unverbindliche Affäre allem Anschein nach mittlerweile deutlich attraktiver, als das noch vor ein paar Jahren der Fall war. Sie sind auf jeden Fall offener dafür und erwarten nicht gleich die große Liebe. Auch immer mehr Frauen möchten online einen One Night Stand (ONS) finden! Grund genug also, sich das Phänomen einmal näher anzusehen.

Unverbindlicher Sex – was ist das eigentlich genau?

Mann-hat-Sex-mit-Frau-ohne-VerpflichtungenSex gehört zum Menschen einfach dazu. Er ist Teil unserer Natur. Wir können nicht ohne. Rein biologisch betrachtet dient Sex natürlich der Fortpflanzung und damit der Erhaltung der Art. Sex kann also Folgen haben, wie wir alle wissen, nämlich Kinder.

Es sind diese Folgen, die Ehe und Partnerschaft begründet haben. Logisch, Kinder aufzuziehen bedeutet schließlich viel Anstrengung – vor allem für die Mutter. Da ist die Sicherheit einer festen Beziehung eine beinahe notwendige Voraussetzung. Über viele Jahrhunderte hinweg gab es deshalb auch eine ganz klare Rollenteilung: Der Mann sichert mit dem, was er erbeutet bzw. mit seinem Einkommen den Unterhalt der Familie, die Frau kümmert sich um die Kinder und den Haushalt. Mann und Frau gehen damit also ein Verbindung ein und verpflichten sich gegenseitig, füreinander und natürlich für den Nachwuchs da zu sein.

Wenn du dich also schon mal gefragt hast, warum es mitunter so schwer ist, eine Frau ins Bett zu kriegen, dann hast du hier die Antwort. Sie denkt die möglichen Folgen einfach immer mit, auch wenn das eher unbewusst stattfindet. In ihr läuft zudem automatisch ein Programm ab, das dich als Mann prüft, inwieweit du in der Lage wärst, sie und ihre möglichen Kinder zu schützen und zu ernähren. Du kannst das den Frauen nicht übel nehmen, sie können meist gar nicht anders.

Erst durch die Erfindung moderner Verhütungsmethoden wie etwa Kondome oder die Pille konnte dieses Schema aufgebrochen werden. Sex, nach dem sich natürlich auch Frauen sehnen, ist nun möglich, ohne dass man eine Schwangerschaft befürchten muss. Okay, hundertprozentigen Schutz gibt es zwar nicht, aber doch ein hohes Maß an Sicherheit.

Vor diesem Hintergrund sind unverbindliche Sexkontakte eben genau das, was der Name bereits ausdrückt – unverbindlich nämlich. Es geht um den Sex alleine, um die reine Lustbefriedigung. Mit dem Sextreffen sind keinerlei Verpflichtungen damit verbunden. Von Liebe und Partnerschaft ist keine Rede. Natürlich kann beides daraus entstehen, doch ist das in den allermeisten Fällen nicht der Grund, warum man sich trifft und miteinander Sex hat. Noch einmal: Es geht um Sex pur, um Ficken ohne Verpflichtung – und zwar von beiden Seiten, also von Mann und Frau. Dass man dabei natürlich die Verhütung im Blick haben sollte, versteht sich von selbst.

Zwangloser Sex – was spricht dafür?

Leute-beim-zwangslosen-Sex

Es gibt eine ganze Reihe guter Gründe, warum Menschen sich auf die Suche nach Sexpartnern für unverbindlichen Sex machen. Der wichtigste Grund ist natürlich der Trieb. Männer und Frauen sind davon gleichermaßen betroffen. Beide Geschlechter sehnen sich nach Zärtlichkeit und Lustbefriedigung. Eine unverbindliche Beziehung mit gelegentlichen Treffen macht das möglich. Man bereitet sich dabei gegenseitig Freude, lebt seine Sexualität gemeinsam aus und ist doch frei von jeder Verpflichtung.

Vorbei sind natürlich auch die Zeiten, in denen eine Affäre oder gar diskrete Treffen zum Sex außerhalb der Ehe als moralisch verwerflich galten. Sexualität wird heute als etwas ganz natürliches angesehen, als ein Bedürfnis, das befriedigt werden muss, um körperlich und seelisch im Gleichgewicht zu bleiben. Tatsächlich haben Forscher längst nachgewiesen, dass Menschen mit einem erfüllten Sexualleben eindeutig glücklicher und gesünder sind. Was also liegt da näher, sich das zu holen, was man braucht und einem gut tut!?

Wer unverbindlich Sex hat, beeinflusst damit auch seine eigne Persönlichkeit positiv. Es stärkt nicht zuletzt das Selbstbewusstsein und hebt das Gefühl der eigenen Attraktivität, wenn man von einem anderen Menschen begehrt wird. Man fühlt sich einfach angenommen. Um so häufiger das der Fall ist, um so größer ist selbstverständlich die Wirkung.

Zwanglose Treffen in Sachen Sex können auch ein wichtiger Faktor sein, um die Beziehung, in der man vielleicht steckt, noch zu retten. Vielleicht kennst du das ja: Man lebt in einer Partnerschaft mit einer Frau, die man wirklich liebt und die man nicht verlieren möchte, nur mit dem Sex klappt es nicht oder nicht mehr so gut. Sollte man deshalb die Frau aufgeben und die Partnerschaft in den Wind schießen? Wohl kaum. Hier können gelegentliche sexuelle Begegnungen ohne jede Verpflichtung die Rettung sein – egal, ob die Partnerin nun davon weiß oder eher nicht.

Unverbindliche Sextreffen – wo findet man eine passende Partnerin?

Sexpartnerin-fuer-unverbinbdlichen-SexDu siehst also, Casual Sex, der Gelegenheitssex oder, so die wörtliche Übersetzung, der lässige Sex, ist eine gute Sache mit vielen positiven Aspekten. Womöglich fragst du dich aber jetzt, wie du die dafür nun mal nötige Sexpartnerin findest? Aus Erfahrung weist du wahrscheinlich längst, dass die abendliche Suche nach Sex in Bars und Clubs ein ziemlich mühsames Unterfangen sein kann. Was also tun?

Sexportale im Internet sind da die beste und effektivste Lösung. Hier findest du schnell und einfach Frauen, die genau wie du auf der Suche nach Sexdates sind, ohne dabei gleich eine Beziehung im Sinn zu haben. Auch ihnen geht es eben um den puren Sexkontakt. Du ersparst dir dadurch einiges an Mühe und Zeit, weil du ja nicht grundsätzlich nach Frauen suchen musst, die nur Sex wollen, sondern nur nach der für dich passenden.

Mehrere Sex Dating Seiten gleichzeitig nutzen

Die Funktionsweise eines derartigen Sexportals ist denkbar einfach. Du meldest dich kostenlos an und erstellst ein Profil, in dem nicht zuletzt die Angaben zu deinen sexuellen Vorlieben eine Rolle spielen. Von da an kannst du sowohl suchen, als auch von Frauen gefunden werden. Von Vorteil ist dabei natürlich auch, dass sich das ganze auf deine Region beschränken lässt und du, wenn du es möchtest, praktisch direkt vor deiner Haustüre fündig werden kannst. Ebenfalls von Vorteil ist die Anonymität, die so ein Portal bietet. Und schlussendlich überzeugt an dem Prinzip auch, dass es immer um kostenlosen Sex geht.

Sex ohne Verpflichtungen – du musst es nur ausprobieren

Casual Sex ist heute eine völlig normale Angelegenheit. Gerade auch junge Frauen entdecken mehr und mehr die Vorzüge, die er zu bieten hat. Vergiss nicht, auch Frauen sind sexuelle Wesen, die Lust empfinden und nach Befriedigung suchen. Und gerade für Frauen ist Sexdating eine wunderbare Möglichkeit, in Kontakt mit Männern zu kommen, ohne dabei gleich als Schlampe zu gelten.

Es liegt, wie so oft am Leben, jetzt nur an dir selbst. Wenn du Lust auf ein vollkommen zwangloses, unverbindliches, erotisches Abenteuer hast, dann solltest du auch etwas dafür tun. Die Anmeldung auf einem Sexportal ist da ein erster, vernünftiger Schritt.