Clicky

10 Tipps zum Verhalten nach dem Sextreffen

Ein One-Night-Stand ist eine der unkompliziertesten Methoden um Sex zu haben, doch wie verhält man sich nach dem One-Night-Stand eigentlich richtig?

Entspanntes davor sorgt für friedliches danach

Ob und wie viele Gedanken du dir über das danach machen musst, liegt auch an der Vorbereitung.

Lernst du eine Frau auf einem Sexportal kennen und euch ist von vorne herein klar, dass es ausschließlich um Sex geht, werdet ihr entspannt miteinander umgehen können.

Ihr könnt schließlich schon vor dem Treffen besprechen, ob ihr am nächsten Morgen noch gemeinsam frühstücken wollt oder ob es euch lieber ist, direkt nach dem Sex getrennte Wege zu gehen.

Anders sieht es hingegen aus, wenn der One-Night-Stand spontan entsteht, beispielsweise bei einem feucht-fröhlichen Abend in der Disco. Doch auch dann gibt es einige Tipps und Tricks, mit denen du für ein entspanntes Danach sorgen kannst.

Die wichtigsten zehn Tipps für einen das Verhalten nach einem One-Night-Stand bzw. Sextreffen haben wir für dich zusammengefasst.

1) Höre auf dein Gefühl

Das Sexdate war berauschend, der Orgasmus ebbt langsam ab und spätestens dann stellt sich dir die Frage: „Was nun“?

Du bist in einer besseren Position, wenn die Frau in deiner Wohnung ist oder ihr euch auf neutralem Boden befindet. Denn dann entscheidet sie ob sie geht oder ob sie gern noch neben dir einschlafen möchte.

Bist du hingegen bei ihr im Liebesnest, wird es Zeit auf dein Bauchgefühl zu hören.

Sucht sie nach wie vor Körperkontakt? Kuschelt sie sich an dich und lässt zu, dass du ihren Nacken kraulst? Eindeutiger können die Signale nicht sein, du sollst die Nacht bei ihr verbringen.

Steht sie hingegen sofort aus dem Bett aus, zieht sich an und wirkt geschäftig, wird es eindeutig Zeit zu gehen.

2) Mit Höflichkeit den Abend beenden

Höflichkeit ist einer der wichtigsten Punkte, die du auch beim heiteren Sexgefecht nicht vergessen solltest.

Es ist vorbei, ihr seid im Idealfall beide gekommen und jetzt steht die Trennung an. Dennoch solltest du die Höflichkeit nicht vergessen und dich für den schönen Abend bedanken.

Gib ihr das Gefühl, dass der Sex mit ihr etwas besonderes war, auch wenn er einmalig bleibt.

Besonders Frauen haben nach dem One-Night-Stand manchmal einen schalen Nachgeschmack, weil sie unsicher sind wie es für dich war.

Indem du ihr zu verstehen gibst, dass der Sex mit ihr wunderbar war und dass du ihr für das Erlebnis sehr dankbar bist, kann auch sie es in positiver Erinnerung behalten.

3) Zweimal ja, dreimal nein

Bekanntlich sind alle guten Dinge drei, aber beim Sex gilt genau das nicht! Psychologische Untersuchungen haben nachgewiesen, dass Frauen ab dem dritten Sexdate anfangen eine Bindung zu entwickeln.

Geht es dir rein um Sex und möchtest du weder eine Affäre, noch eine Liebesbeziehung, solltest du nach der zweiten Nacht die Flucht ergreifen und dir eine andere Frau für Sex suchen.

Wird jedoch eine Affäre gesucht, ist die dritte Nacht oft der magische Schlüssel zum Glückstor. Wenn du die dritte gemeinsame Nacht gut überstehst, ist der Weg zur Affäre geebnet.

4) Auch schlechter Sex ist Sex

Verhalten-nach-dem-One-Night-Stand

Die Frau sieht super aus, sie macht dich schon beim ersten Blick vollkommen wahnsinnig und als sie tatsächlich auf deine Avancen einsteigt, hast du gefühlt den Jackpot gezogen!

Doch nur weil eine Frau gut aussieht, ist sie noch nicht die Granate im Bett. Es kann dir passieren dass du schnell merkst, dass ihr einfach nicht harmoniert.

Jetzt die Nummer abbrechen wäre natürlich ärgerlich, also wirst du es vermutlich bis zum Ende durchziehen.

Auch wenn der Sex mit der Frau dir nicht zu 100 Prozent gefällt, solltest du ihr das nicht zu spüren geben.

Sie muss nicht schlecht im Bett sein, das Problem kann einfach auch an euch beiden liegen. Beendet den Sex, geht getrennte Wege und vergiss bei allem Frust nicht die Höflichkeit.

5) Frühstück oder abhauen?

Fruehstueck-nach-dem-One-Night-Stand

Wenn ihr nach dem Sex nebeneinander einschlaft stellt sich dir wahrscheinlich am nächsten Morgen die Frage, ob du mit ihr frühstücken sollst oder ob abhauen die richtige Lösung ist.

Ein Patentrezept gibt es nicht, das ganze ist oft Gefühlssache. Seid ihr in deiner Wohnung, stellt sich die Frage nicht.

Wenn ihr hingegen in ihrer Wohnung seid, solltest du auf ihre Signale achten. Bietet sie dir freiwillig einen Kaffee an, könnt ihr gemeinsam die Nacht ausklingen lassen.

Kommt von ihr hingegen nichts derartiges, solltest du Rücksicht darauf nehmen und einfach den Rückzug antreten.

6) Stalking nach dem Verkehr

Stalken-nach-dem-Sexdate

Die Frau war heiß, der Sex war geil und am liebsten würdest du sie jeden Abend treffen? Böser Fehler, denn ein unverbindliches Treffen endet nach dem Sex.

Manche Männer machen den Fehler und beginnen die Frau zu stalken, ihr auf die Pelle zu rücken und sich so die Chance auf ein Revival kaputt zu machen.

Du solltest darauf verzichten deine Sexpartnerin bei Facebook zu kontaktieren oder auf sonstige Weise Kontakt zu ihr aufnehmen.

Möglicherweise bringst du sie damit sogar in eine prekäre Lage, wenn du sie auf Facebook kontaktierst, denn wie soll sie einem eventuellen Partner oder Freundinnen einen neuen Freund erklären?

7) Offen reden bringt am meisten

Wenn dir der Sex richtig viel Spaß gemacht hat und du denk Eindruck hast, dass es ihr auch so ging, solltest du offen mit ihr darüber sprechen wie es weiter geht.

Ein reiner One-Night-Stand endet nach einer Nacht, doch nicht selten entsteht aus einem Sextreffen eine Affäre.

Entscheidend ist natürlich, ob ihr beide das gleiche wollt. Das findest du aber nicht durch Mutmaßungen heraus, sondern nur durch ein offenes Gespräch.

Scheue dich daher nicht sie zu fragen, ob sie Interesse daran hat dich wiederzusehen. Lehnt sie ab, solltest du das sofort akzeptieren.

Du wirst merken, ob ihr Interesse an einer dauerhaften Affäre vorhanden ist. Im Zweifel hinterlass ihr einfach deine Nummer, sie wird sich melden wenn sie Lust auf dich hat.

8) Mach dich rar

Nichts wird schneller langweilig als etwas, was permanent present ist. Wenn du dich also nach dem Sex interessanter machen willst, solltest du der Frau nicht auf die Pelle rücken.

Du hast ihre Nummer und würdest sie am liebsten stündlich anrufen? Verzichte darauf.

Natürlich kannst du ihr eine Nachricht schicken, höflich, humorvoll und sympathisch, aber dann solltest du darauf warten, wie sie reagiert.

Antwortet sie, entwickelt sich die Fortsetzung meist von selbst. Reagiert sie hingegen nicht, solltest du sie nicht weiter bedrängen, sondern das fehlende Interesse akzeptieren.

9) Achtung Gefühle – jetzt heißt es aufpassen

Ein großes Risiko bei der Verwandlung eines Sexdates in eine Affäre ist, dass einer von beiden Gefühle entwickelt.

Werden diese nicht erwidert, ist Vorsicht angesagt. Weder du, noch sie möchte das Herz gebrochen bekommen, daher solltet ihr eure Verbindung kappen, wenn einer Gefühle bekommt.

Natürlich kann es passieren, dass aus einem eigentlichen Sextreffen irgendwann Liebe wird, doch in der Regel passiert das nicht.

Du solltest also deine Antennen ausfahren und darauf achten, ob sie anfängt zu klammern oder Besitzansprüche geltend zu machen.

Auch auf deine eigenen Gefühle solltest du hören. Verliebst du dich, solltest du aus eigenem Schutz darauf achten, dass du den Kontakt abbrichst.

10) Respekt ist das höchste Gebot

Am wichtigsten ist bei und nach dem erotischen Treffen der gegenseitige Respekt. Sofern ihr diesen nicht verliert, habt ihr nichts falsch gemacht.

Immer wieder kommt es vor, dass Männer nach dem Sex auf die Frau herabschauen, sie als leichte Beute ansehen und sich respektlos verhalten.

Selbst wenn du nach dem einmaligen Sextreffen nichts mehr mit der Frau zu tun haben möchtest auf sexueller Ebene, solltest du keine Respektlosigkeit an den Tag legen.

Souveränität und Stil sind wichtig, denn im besten Fall bleibt der One-Night-Stand ein angenehmes Erlebnis, an das du dich gern erinnern wirst.